Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemein
Der Fuchs & Fuchs Verlag, Kristina Kienast, Lichtenrader Straße 48, 12049 Berlin (im Folgenden Fuchs & Fuchs Verlag), führt die Bestellungen auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) durch.

Geltungsbereich
Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Kunden und dem Fuchs & Fuchs Verlag gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Regelungen von Kundenseite erkennt der Fuchs & Fuchs Verlag nur an, wenn er ihnen ausdrücklich zuvor schriftlich zugestimmt hat.

Vertragsschluss
Die Bestellung des Kunden ist ein Angebot an den Fuchs & Fuchs Verlag zum Abschluss eines Kaufvertrags. Der Kaufvertrag zwischen dem Kunden und dem Fuchs & Fuchs Verlag kommt dann zustande, wenn der Kunde eine über das Online-Bestellformular der Verlagswebsite aufgegebene Bestellung absendet. Die Annahme des Angebots durch den Fuchs & Fuchs Verlag erfolgt durch die Mitteilung zur Lieferung bzw. durch die Warenlieferung selbst.
Die Angebotsannahme behält sich der Fuchs & Fuchs Verlag vor, insbesondere für den Fall von Schreib-, Druck- oder Rechenfehlern im Online-Bestellformular der Verlagswebsite, auf die sich das Angebot des Kunden begründet.

Widerrufsbelehrung
Der Kunde ist berechtigt, seine auf den Vertragsabschluss gerichtete Willenserklärung ohne Angabe von Gründen innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt dieser Belehrung in Textform (z.B. Brief, E-Mail, Fax) oder durch Rücksendung der Ware an die Runge Verlagsauslieferung zu widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung der Informationspflichten der Verlagsauslieferung gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie deren Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf in Textform ist zu richten an:
Runge Verlagsauslieferung, Bergstraße 2, 33803 Steinhagen
E-Mail: msr@rungeva.de
Fax: 05204/998-114

Der Kunde trägt die Beweislast für die Absendung der zurückzusendenden Waren. Die Warenrücksendung ist an die o.g. Adresse zu richten.
Im Falle eines wirksamen Widerrufes sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen herauszugeben. Wenn der Kunde die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren kann, muss er dem Fuchs & Fuchs Verlag insoweit Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie dem Kunden etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen kann der Kunde die Wertersatzpflicht vermeiden, in dem er die Sache nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigt.
Paketversandfähige Sachen sind auf Gefahr der Runge Verlagsauslieferung zurückzusenden. Der Kunde hat die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Bestellwert einen Betrag von 40,00 EUR nicht übersteigt oder wenn bei einem höheren Preis der Sache der Kunde die Gegenleistung oder eine Teilzahlung zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht erbracht hat. Anderenfalls trägt die Runge Verlagsauslieferung die Kosten für die Rücksendung. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Kunden mit der Absendung der Widerrufserklärung oder der Sache, für die Runge Verlagsauslieferung mit deren Empfang.
Das Widerrufsrecht ist ausgeschlossen bei Verträgen über die Lieferung von Waren, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind (z.B. E-Books, Downloads etc.); über die Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierten; über die Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Kunden entsiegelt worden sind; über die Lieferung von Waren, die nach Spezifikationen des Kunden angefertigt wurden (z.B. persönliche Bücher).
Im Falle des Ausschlusses des Widerrufes und der Rückgabe gemäß § 312d Absatz 4 BGB hat der Kunde bei einer Rücksendung der Ware an die Runge Verlagsauslieferung die Kosten der erneuten Versendung an ihn zu tragen.
Bitte setzen Sie sich bei Rücksendungen immer erst mit der Runge Verlagsauslieferung in Verbindung. Bitte frankieren Sie Ihre Retoure ausreichend. Bei einem Warenwert von über 40 € bekommen Sie Ihr Porto auf jeden Fall erstattet. So helfen Sie, unnötige Kosten zu vermeiden.
Ende der Widerrufsbelehrung

Preise, Lieferbedingungen und Versandkosten
Die zum Zeitpunkt der Bestellung angegebenen Preise sind bindend. Alle Preise enthalten bereits die gesetzliche Mehrwertsteuer.
Die Lieferung erfolgt innerhalb Deutschlands grundsätzlich kostenfrei an die vom Kunden angegebene Adresse. Bei Versand ins Ausland werden die tatsächlich entstandenen Versandkosten berechnet.
Alle Sendungen gehen – sofern nicht im Einzelfall auf der Rechnung anders vereinbart – auf Rechnung und Gefahr des Kunden. Ersatz für verlorengegangene oder auf dem Transport beschädigte Sendungen wird durch den Fuchs & Fuchs Verlag nicht geleistet. Reklamationen sind vom Kunden bzw. Warenempfänger beim jeweiligen Transportführer unter Wahrung der gegebenen Fristen vorzubringen. Dies gilt auch für Teillieferungen.
Sollte wider Erwarten etwas nicht sofort lieferbar sein, wird der Kunde unverzüglich per E-Mail darüber in Kenntnis gesetzt. Bei kurzfristig vergriffenen bzw. noch nicht erschienenen Titeln räumt er dem Fuchs & Fuchs Verlag das Recht zur Vormerkung ein. Angekündigte Neuerscheinungen stellt der Fuchs & Fuchs Verlag dem Kunden umgehend nach Verlagsauslieferung zu.
Der Fuchs & Fuchs Verlag ist zu Teillieferungen berechtigt, bei denen für den Kunden innerhalb Deutschlands keine zusätzlichen Porto- oder Verpackungskosten anfallen.
Auskunft über seinen Bestell- bzw. Lieferstatus erhält der Kunde über kienast@fuchsundfuchs-verlag.de oder per Telefon unter 030 / 65 70 17 52.

Falsche oder fehlerhafte Lieferung

Falsch gelieferte oder mangelhafte Ware ist unter Angaben von Gründen bzw. genauer Angabe des/der falsch gelieferten Titel/s an die Runge Verlagsauslieferung, Bergstraße 2, 33803 Steinhagen zu schicken. Die Rechnung muss der Ware beigefügt werden. Bei begründeten Reklamationen tauscht der Fuchs & Fuchs Verlag die falsch gelieferte oder mangelhafte Ware gegen einwandfreie Ware aus.

Zahlungsbedingungen und Verzug

Zahlungen sind – soweit auf der Rechnung nicht anders vermerkt – ausschließlich an den Fuchs & Fuchs Verlag auf das auf der Rechnung genannte Konto zu leisten.
Die Zahlungsbedingungen ergeben sich aus der beigelegten Rechnung. Sofern diese hierzu keine Angaben enthält, gelten folgende Zahlungsbedingungen: Der Kaufpreis sowie die ausgewiesenen weiteren Kosten sind sofort nach Rechnungseingang beim Kunden ohne Abzug zur Zahlung fällig, auch wenn es sich um eine Teillieferung handelt.
Eine Aufrechnung seitens des Kunden ist nur zulässig, wenn seine Forderung unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist.
Im Falle eines Zahlungsverzugs ist der Fuchs & Fuchs Verlag berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 % über dem von der Europäischen Zentralbank bekannt gegebenen Basiszinssatz p.a. zu fordern.
Die Überfälligkeit beginnt nach 2 Wochen vom Rechnungsdatum. Der Fuchs & Fuchs Verlag behält sich vor, überfällige Forderungen an ein externes Inkassounternehmen zu übertragen. Die daraus entstehenden Kosten sind vom Gläubiger zu tragen.

Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zu ihrer vollständigen Bezahlung im Eigentum des Fuchs & Fuchs Verlags. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Berlin.

Gewährleistung

Liegt ein Mangel der gelieferten Ware vor, wird der Fuchs & Fuchs Verlag in angemessener Nachfrist entweder für eine Ersatzlieferung oder für eine Beseitigung des Mangels sorgen. Gelingt dies dem Fuchs & Fuchs Verlag innerhalb von 8 Wochen nicht, hat der Kunde entweder das Recht auf Rückgängigmachung des Kaufes oder auf Minderung des Kaufpreises.
Der Fuchs & Fuchs Verlag haftet für verschuldete Schäden bei der Verletzung der vertraglichen Hauptpflichten und beim Fehlen einer zugesicherten Eigenschaft der Ware. Darüber hinaus haftet der Fuchs & Fuchs Verlag lediglich nach dem Produkthaftungsgesetz. Die Haftung für die Verletzung vertraglicher Nebenpflichten ist ausgeschlossen, es sei denn, dass der Schaden durch den Fuchs & Fuchs Verlag grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht wurde. Im Falle einer leicht fahrlässigen Verletzung einer vertraglichen Hauptpflicht haftet der Fuchs & Fuchs Verlag für den typischerweise vorhersehbaren Schaden bis zur Höhe des Kaufpreises der bestellten Ware.

Datenschutz und Sicherheit

Der Fuchs & Fuchs Verlag schätzt das Vertrauen seiner Kunden und wendet äußerste Sorgfalt an, um die persönlichen Daten seiner Kunden vor unbefugten Zugriffen zu schützen. Alle vom Kunden eingegebenen persönlichen Daten, wie der vollständige Name, die Anschrift und E-Mail-Adresse, die zur Bestellung im Online-Shop des Fuchs & Fuchs Verlags benötigt werden, werden jeweils nur für die Abwicklung des Bestellvorgangs genutzt und nicht veröffentlicht. Nur zum Zweck der Auftragsabwicklung werden die persönlichen Daten ggf. an Dritte weitergegeben.

Schlichtung
Die Europäische Kommission hat unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Europäische Online-Streitbeilegungsplattform (OS-Plattform) errichtet. Die OS-Plattform kann ein Kunde für die außergerichtliche Beilegung einer Streitigkeit aus Online-Verträgen mit dem Fuchs & Fuchs Verlag nutzen.

Sonstiges

Sollten eine oder mehrere Regelungen dieser AGB unwirksam sein, so zieht dies nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages nach sich. Die unwirksame Regelung wird durch die einschlägige gesetzliche Regelung ersetzt. Für alle Streitigkeiten aus dem Vertrag gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts (CISG) sind ausgeschlossen.

Stand: Berlin, 1. Februar 2017